Zum Inhalt springen

b4dynamics - Unsere FAQs

Unternehmen

Weltweit verfügt b4dynamics über ein Team von mehr als 50 Mitarbeitern unterschiedlichster Altersgruppen und Produktkenntnisse auf 3 Länder verteilt, die es gewohnt sind, sowohl in kleinen Teams als auch in globalen Projekten und großen internationalen Teams zusammen zu arbeiten. Mit mehr als 40 Jahren ERP-Erfahrung ist b4dynamics ein „alter Hase“ im Microsoft-Partnergeschäft und verfügt über ein breites Netzwerk an Partnern und Verbindungen im ERP Umfeld. Um unseren Kunden ein möglichst tiefes Wissen zu vermitteln, hat sich b4dynamics auf 2 Branchen fokussiert – die Prozessfertigung (Pharma, Chemie, Life Science) und die diskrete Fertigung (Textil, Medizintechnik, Maschinenbau, Anlagenbau).

Wir Mitarbeiter bei b4dynamics arbeiten zurecht in einem Software-Beratungsunternehmen, denn jeder von uns hat Freude daran, Unternehmen in den folgenden Bereichen in seinem eigenen Wissensgebiet zu unterstützen:

  • Geschäftsprozessoptimierung
  • Industrie 4.0  
  • Digitale Transformation
  • Migration in die Cloud 
  • Implementierung
  • Customer Service
  • Training

Erfahren Sie mehr

b4dynamics hat 5 Standorte in 3 Ländern und kann mit diesem Team internationale Projekte und anspruchsvolle Supportbedingungen abdecken:

Hüfingen: Römerstraße 3978183 Huefingen | Deutschland | +49 (0)771 897 84 115info@b4dynamics.com 

Dortmund: b4dynamics GmbH | Joseph von Fraunhofer Straße 2044227 Dortmund  | Deutschland

Istanbul: b4dynamics ltd.Değirmen Sokak Ar Plaza A Blok No:101 Kozyatağı34742 IstanbulTürkei | +90 (0)216 355 09 09

info@b4dynamics.com 

Bursa: b4dynamics ltd.Yeni Yalova Yolu Buttim İş Merkezi D5 154516250 Osmangazi BursaTürkei

Denver: b4dynamics ltd.2410 King StreetDenver | Colorado 80211USA 

b4dynamics hat seinen Branchenschwerpunkt in der Fertigung, genauer in der diskreten und der Prozessfertigung. Im Bereich Prozessfertigung haben wir uns auf Unternehmen der Branchen Pharma, Chemie und Life Sciences spezialisiert und in der diskreten Fertigung auf Maschinen& Anlagenbauer, Medizintechnik und Textilunternehmen. 

Worauf begründet sich unser Fachwissen in diesen spezifischen Branchen? 

Unsere Berater verfügen über branchenspezifische Kenntnisse, da die meisten von ihnen bereits in Unternehmen der jeweiligen Branche gearbeitet haben. Darüber hinaus können wir eine Reihe an Referenzkunden in diesen Branchen vorweisen. 

 

Wir sind Microsoft Partner und implementieren bei unseren Kunden Microsoft ERP und CRMSoftware Systeme. Wenn wir Lücken in der Microsoft Standardsoftware sehen, entwickeln wir auch eigene, branchenspezifische Softwarepakete für die Prozessfertigung (Pharma, Chemie & Life Sciences) und diskrete Fertigung (Textil, Maschinenbau, Medizingeräte & Automobil), da wir uns auf diese Branchen fukussiertfokussiert haben 

Die Geschichte von b4dynamics beginnt mit dem Beschluss von Heinz Bäurer im Jahre 1980, in das ERP-Geschäft einzusteigen. 2003 tritt er in die Microsoft-Community ein und gründet schließlich 2007 die b4dynamics GmbH in Deutschland, gefolgt von der b4dynamics Ltd. 2008 in der Türkei und der b4dynamics ltd. 2013 in den USA. Seit 2016 ist b4dynamics zertifizierter Microsoft Certified Cloud Solution Provider (CSP) und Cloud Solution Advisor (CSA) Partner, globaler Alliance Partner im Pipol Netzwerk und hat sein globales Netzwerk mit IBM und Telekom weiter ausgebaut. Darüber hinaus hat b4dynamics mit Porini im Jahr 2020 einen Exklusivvertrag für den Vertrieb in Nordamerika und der Türkei abgeschlossen. 

Nach vielen Projekten mit den Vorgänger ERP-Softwares von Microsoft fand 2018 der erste Life-Go mit Dynamics 365 statt – 2019 folgte das erste globale Pharma-Projekt in der Cloud.  

Der Ansatz von b4dynamics für eine schnelle und erfolgreiche Implementierung liegt in der Anwendung unserer einzigartigen Iterations-Implementierungsmethode und der Standardsoftware Microsoft Dynamics 365, die Tools in den Bereichen Enterprise Resource Planning (Finance, Supply Chain Management, HR, Commerce & Project Operations) und Customer Engagement (Sales, Customer Service, Field Service & Marketing) umfasst.  

b4dynamics verfügt mittlerweile über zahlreiche nationale und internationale Referenzkunden, die auf on-premise & cloud Microsoft ERP Produkte arbeiten. Die Kombination aus tiefem Branchen-Know-how, einem dynamischen Team, das Expertise mit Innovation verbindet, und unseren umfassenden Netzwerken macht uns zu einem idealen Partner für Ihre globalen Projekte. 

Unser erklärtes Ziel ist es unseren Kunden eine optimale Implementierung und ein maximal an Ihre Bedürfnisse angepasstes Datenbanksystem – sei es eine ERP oder ein CRM System oder die Kombination aus beidem – zu liefern. Um alle Anforderungen zu erfüllen haben wir uns um Partnerschaften mit den Firmen bemüht die mit ihren Softwareprodukten branchenspezifische Lücken in den Standardsystemen von Microsoft schließen, aber auch mit Firmen, die ein Netzwerk für globale Implementierungen bieten.

PIPOL:

Mit dem Pipol Netzwerk erhalten Sie globales Engagement kombiniert mit zentralem Management und Manpower vor Ort. Mit über 160 Partnern in mehr als 75 Ländern zählt Pipol zu den größten internationalen Anbietern von Beratungs- und Implementierungleistungen im Bereich Microsoft Dynamics. Ihre Lösungen und Dienstleistungen sind speziell auf Implementierungen und dem zugehörigen Support zugeschnitten. Pipol stellt Ihnen einen festen Ansprechpartner zur Seite, der Sie in jeder Phasen Ihres Projekts unterstützt, ganz gleich, ob es sich um eine einzelne Niederlassung oder Tausende von Standorten weltweit handelt. So wird ein reibungsloses, gut koordiniertes Projekt von der Strategie über die Implementierung bis zum Dauerbetrieb garantiert. Das spart Ihnen Zeit, Geld, Ressourcen – und Sorgen. b4dynamics ist ein Global Partner in der Pipol Alliance.

dox42:

dox42 ist ein innovatives Softwareprodukt zur Dokumentenautomation und Datenintegration – flexibel, mächtig und intuitiv. dox42 ermöglicht es, automatisiert komplexe Dokumente zu generieren und dabei Daten, Bilder, Tabellen, dynamische Diagramme, QR-Codes und Textbausteine aus unterschiedlichen Datenquellen wie SharePoint, Datenbanken, MS Dynamics 365 F&SCM|AX, D365 BC|NAV, D365 CE|CRM, SAP, WebServices oder Excel einzubinden. Mit den dox42 Microsoft Office Add-Ins können auch Business User Dokumentvorlagen im einheitlichen Corporate Design schnell und flexibel gestalten. Der dox42 Server oder die SaaS Version dox42 Online lässt sich nahtlos in Office 365, Dynamics 365, SharePoint, Websites, Anwendungen, CRM oder ERP-Systeme und Workflows integrieren.

ClickLearn:

ClickLearn bietet die führende Softwarelösung zum Erstellen von Benutzeranleitungen, E-Learning und Prozessvideos für Unternehmenssoftware. ClickLearn automatisiert die Erstellung Ihrer geschäftskritischen Anleitungen und spart damit 80 % der Zeit, die heute für die manuelle Erstellung in Dynamics 365|BC|F&SCM|CE, Power Platform und den meisten Ihrer anderen Geschäftssystemen verwendet wird. Die ClickLearn-Lösung erstellt Ihre walk-throughs aus einer einzigen Quelle heraus in acht verschiedene Formate, einschließlich schriftlicher Dokumentation, Microsoft Hands-On Labs, Videos mit automatisierten Effekten und Voice-Over. Darüber hinaus verfügt ClickLearn über einen virtuellen Assistenten, der die Benutzer innerhalb des Live-Systems unterstützt.

Mit nur einem Klick erstellt ClickLearn Ihre Arbeitsanleitungen in den von Ihnen gewählten Formaten in mehr als 45 Sprachen und 135 Dialekten. ClickLearn erstellt ein gesamtes E-Learning-Portal mit vollständigem Tracking- und Bewertungssystem und aktualisiert Ihre Arbeitsanweisungen im Zuge der Aktualisierung Ihrer Unternehmenssoftware ohne zusätzlichen manuellen Aufwand Ihrerseits.

Executive Automats:

Executive Automats ist ein Tool das Änderungen im Programmiercode beschleunigt und gleichzeitig die Code-Qualität verbessert. Es nutzt dabei codefreie Funktions-, Leistungs- und Regressionstests, sowie eine automatisierte Prozessdokumentation. End-to-End-Testcases können für jede webbasierte Anwendung erstellt, terminiert und durchgeführt werden. Im Laufe der Zeit ist die Speicherung von test cases über die Vielzahl an Updates von Microsofts One Version hinweg unverzichtbar und Executive Automates vereinfach dies, was eine wesentliche Reduzierung des manuellen Arbeitsaufwands zur Folge hat.

 AXtension:

AXtension fügt Microsoft Dynamics 365 für Finance & Supply Chain Management mit dem Planungs- und Budgetmanagementtool den vollen Leistungsumfang eines Projektmanagementtools zu und schafft so einen `single point of truth`. Damit wird D365 F&SCM um die Möglichkeit erweitert Produktionsvorgänge oder -aufträge den korrekten Ressourcen, im richtigen Moment und unter Berücksichtigung weiterer Kriterien zuzuordnen.

ToIncrease:

Das EDI Studio von ToIncrease ist ein Softwaretool zur Erleichterung der Kommunikation und Zusammenarbeit mit Kunden und Handelspartnern durch elektronischen Datenaustausch (EDI). Die Software kann nahtlos in Dynamics 365 F&SCM integriert werden und unterstützt das interne Datenmodel von D 365. Bei sich ändernden Geschäftsanforderungen sind dann Anpassungen ohne Programmierung möglich, Bestellungen können automatisiert werden, Dokumenten-Austausch der Tochterfirmen über separate D365 Instanzen kann erfolgen außerdem wird die Übertragung von Preisen, Produkten und weiterer Änderungen an alle Standorte möglich durch point-of-sale integration möglich. Großer Pluspunkt ist zudem, dass die Datenmigration von dem vorhergehenden ERP zu D365 unter Aufrechterhalten des laufenden Betriebs erfolgen kann.

PORINI:

Porini wurde 1968 in Como, Italien als Spezialist für ERP-Lösungen und Beratungsdienstleistungen für die Branchen Mode-, Bekleidungs-, Textil- und Einzelhandelsunternehmen gegründet. Im Laufe der Jahre expandierte Porini zu einem Microsoft Global ISV (Independent Software Vendor) Partner, der seine Portfolio-Lösungen um Social CRM, Business Analytics, Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen, IoT, Performance Management, Collaboration und Wissensmanagement für mittlere bis große Unternehmen in vielen anderen Branchen erweiterte.

LINK:

Die 1984 von einer Gruppe junger Softwareingenieure gegründete Firma LINK beschäftigt sich im Stammhaus in Istanbul und über autorisierte Partner mit Verkauf, Marketing, Beratung und Training. LINK nutzt dabei neueste Technologien zur Entwicklung und Integration von Softwarepaketen für Produktion, Personal und Finanzsysteme. Hierbei bedient LINK 64.000 Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Das LINK Payroll Modul hat in der Türkei momentan einen Marktanteil von 72% und ist somit Marktführer.

Microsoft: Microsoft ist weltweit führender Hersteller von Standardsoftware, Services und Lösungen. Die Geschichte von Microsoft fing am 4. April 1975 an als das Unternehmen von Bill Gates und Paul Allen in Albuquerque gegründet wurde. Seine aktuell meistverkauften Produkte sind das Microsoft Windows Betriebssystem und die Microsoft Office Suite.

Orderbase consulting GmbH:

Die Orderbase consulting GmbH ist ein mittelständisches IT-Unternehmen das seit über 15 Jahren komplette ERP-Systeme sowie System-Erweiterungen zur Auftrags- und Produktionssteuerung und Dienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen liefert und implementiert. Die effizienten Softwarelösungen und das umfangreiche Serviceangebot konzentrieren sich auf die Bedürfnisse und Zufriedenheit ihrer Kunden aus den verschiedensten Branchen.

PrintVis:

PrintVis ist eine komplette, “State of the Art” ERP Lösung für die Druckereibranche, die für die ERP/MIS Standard Software Microsoft Dynamics NAV entwickelt und JDF zertifiziert wurde. Im Standardsystem unterstützt und bildet PrintVis durch sein komplettes und skalierbares Setup alle Aspekte eines Workflows ab. Zudem wurde großer Wert auf Anwenderfreundlichkeit gelegt was sicherstellt, dass die Software von Endnutzern sehr schnell erlernt und angenommen wird.

SwissSalary:

Die Spezialisten für innovative Lohnsoftware und Zeitmanagement. Seit fast 20 Jahren ist SwissSalary NAV® die branchenunabhängige Lohnsoftware für Schweizer Unternehmen von 10 bis über 6.000 Mitarbeiter. Basierend auf der etablierten ERP-Lösung Microsoft Dynamics NAV verfügt SwissSalary NAV® über die aktuelle swissdec-Zertifizierung 4.0 und mit Certified for Microsoft Dynamics (CfMD) über die höchste Akkreditierung, die Microsoft zu vergeben hat.

TARGIT:

TARGIT wurde 1986 gegründet und ist seit 2000 ein reiner Business Intelligence Software Hersteller. Der Hauptsitz ist in Hjoerring, Dänemark mit Niederlassungen in Tampa, Florida und Boston, Massachusetts. Entsprechend Gartner ist TARGIT der weltweit größte BI Anbieter für Unternehmen, die Microsoft Dynamics AX und NAV nutzen. Zusätzlich führt DynamicsWorld TARGIT im Ranking als Nummer 1 ADD-On Modul für NAV und AX und BARC’s BI Umfragen haben ergeben, dass TARGIT im Bereich der Anwenderfreundlichkeit, Darstellung und Innovation die höchste Punktzahl erreicht. TARGIT hat weltweit über 4.900 Kunden mit mehr als 334.000 Anwendern.

UP SOLUTION:

JUST MES von Up Solutions bietet Branchenwissen und Best Practices kombiniert mit neuesten und fortschrittlichsten internationalen IT-Lösungen für Textil- und Bekleidungshersteller. Heute umfasst die JUST 2015 Suite vier integrierte Lösungen zum Management der gesamten Fertigungslieferkette: JUST Plm, JUST Planning, JUST Monitoring und JUST Quality Control.

 

Produkte

Unter dem Überbegriff Dynamics 365 hat Microsoft eine Reihe intelligenter Business Applications Lösungen entwickelt, die es Unternehmen ermöglicht eine umfassende Sicht auf Ihr Geschäft zu bekommen. Die Dynamics Software Produkte verbinden Daten mit AI und werden von den Produkten der Power Platform unterstützt. Microsoft hat Produkte aus den Bereichen Customer Relationship Management (CRM) und Enterprise Resource Planning (ERP) zu Dynamics 365 und Power Platform zusammengeführt. Das resultierte in einem einzigartigen, gemeinsamen Technologie-Baukasten, der die Erstellung von Apps und die gemeinsame Nutzung von Daten über alle Dynamics 365-Anwendungen hinweg ermöglicht. Innerhalb dieser Reihe von Software Anwendungen stehen gemeinsame Daten und einheitliche Intelligenz zur Verfügung, um Front-Office- und Back-Office zu verbinden. Umfangreiche Analysefunktionen bieten Ihnen einen umfangreichen Überblick über jede Funktionsbereich ihres Unternehmens.

Modellgesteuerte Apps

Dynamics 365 Sales
Dynamics 365 Customer Service
Dynamics 365 Field Service

Finance and Operations Apps

Dynamics 365 Commerce 
Dynamics 365 Finance
Dynamics 365 Human Resources 
Dynamics 365 Supply Chain Management 
Business Central

Produkte, die die Dynamics 365 Business Applications unterstützen:

Adobe Experience Cloud
AI Builder
Azure DevOps
Dynamics 365 Fraud Protection
Dynamics 365 Layout
Dynamics 365 Remote Assist
Dynamics 365 Virtual Agent for Customer Service
Forms Pro
LinkedIn Sales Navigator
Power Apps Portals

Power BI
Power Automate

Erfahren Sie mehr

Unter dem Überbegriff Dynamics 365 hat Microsoft eine Reihe intelligenter Business Applications Lösungen entwickelt, die es Unternehmen ermöglicht eine umfassende Sicht auf Ihr Geschäft zu bekommen. Die Dynamics Software Produkte verbinden Daten mit AI und werden von den Produkten der Power Platform unterstützt.

Microsoft hat Produkte aus den Bereichen Customer Relationship Management (CRM) und Enterprise Resource Planning (ERP) zu Dynamics 365 und Power Platform zusammengeführt. Das resultierte in einem einzigartigen, gemeinsamen Technologie-Baukasten, der die Erstellung von Apps und die gemeinsame Nutzung von Daten über alle Dynamics 365-Anwendungen hinweg ermöglicht. Innerhalb dieser Reihe von Software Anwendungen stehen gemeinsame Daten und einheitliche Intelligenz zur Verfügung, um Front-Office- und Back-Office zu verbinden. Umfangreiche Analysefunktionen bieten Ihnen einen umfangreichen Überblick über jede Funktionsbereich ihres Unternehmens.

Modellgesteuerte Apps

Diese von Customer Relationship Management (CRM) abgeleiteten Dynamics 365-Apps sind modellgesteuerte Apps, die auf der Common Data Service-Plattform basieren.

Dynamics 365 Sales ermöglicht den Aufbau intensiver Beziehungen zu Ihren Kunden, das Ergreifen von Maßnahmen auf Basis von Daten und den schnelleren Abschluss Ihrer Verkäufe. Mit Sales behalten Sie den Überblick über Ihre Kunden und Kontakte, betreuen Ihre Verkäufe vom Lead bis zum Auftrag, erstellen Vertriebsunterlagen, Listen für das Marketing und Kampagnen. Sie können sogar Kundensupportfälle Ihrer Accounts oder Opportunities mitverfolgen.

Dynamics 365 Customer Service ermöglicht Ihnen eine langfristige Kundenbindung. Bauen Sie intensive Beziehungen zu Ihren Kunden auf, indem Sie sich mit der Customer Service App auf optimale Kundenzufriedenheit fokussieren. Der Kundenservice bietet viele Funktionen und Tools, mit denen Sie die Dienstleistungen, die Sie Ihren Kunden anbieten, auch optimal verwalten können.

Dynamics 365 Field Service bietet Unterstützung bei Ihren Vor-Ort-Terminen beim Kunden. Die Anwendung kombiniert Workflow-Automatisierung, Planungsalgorithmen und Mobilität, um die Mitarbeiter im Feld erfolgreich zu machen, wenn sie beim Kunden vor Ort sind, um Probleme zu lösen.

Dynamics 365 Marketing hilft mit einer Marketing-Automatisierung, Interessenten in Kunden zu verwandeln. Die App ist einfach zu bedienen, ist nahtlos in Dynamics 365 Sales integriert und nutzt integrierte Business Intelligence. Mit D365 Marketing können Sie professionelle E-Mails erstellen, den Informationsfluss zwischen Vertriebs- und Marketingteams verbessern etc.

Apps für Finance und Operations

Diese Dynamics 365-Anwendungen sind aus dem Enterprise Resource Planning (ERP) Bereich von Microsoft entstanden:

Dynamics 365 Commerce bietet eine umfassende Omnichannel-Lösung, die Back-Office-, In-Store-, Call-Center- und digitale Erfahrungen verbindet. Mit Commerce können Sie bei Ihren kunden Markentreue durch Personalisierung schaffen, den Umsatz durch verbesserte Mitarbeiterproduktivität steigern, Abläufe optimieren, und so nachhaltig die Kosten Ihres Unternehmens senken und die Effizienz der Lieferkette erhöhen.

Dynamics 365 Finance ermöglicht Ihnen die Automatisierung und Modernisierung Ihrer globalen Finanzoperationen. Überwachen Sie die Leistung Ihres Unternehmens in Echtzeit, prognostizieren so zukünftige Ergebnisse, treffen datengestützte Entscheidungen und treiben Unternehmenswachstum voran. Nutzen Sie Finance, um mit künstlicher Intelligenz strategische Finanzentscheidungen zu treffen, Ihre Finanzprozesse zu vereinheitlichen und zu automatisieren, Betriebskosten zu senken und die Komplexität und das Risiko im globalen Finanzwesen zu reduzieren.

Dynamics 365 Human Resources strafft viele routinemäßige Aufgaben der Buchführung und automatisiert allerlei Prozesse der Personalbeschaffung in Ihrem Unternehmen. Zu diesen Prozessen gehören Mitarbeiterbindung, Verwaltung von Sozialleistungen, Schulungen, Leistungsbewertungen und das Changemanagement. Human Resources bietet den Mitarbeiter der Personalabteilung außerdem eine Unterstützung für Ihre Aufsichtsfunktion.

Dynamics 365 Supply Chain Management hilft bei der Erneuerung Ihrer Fertigungs- und Lieferkettenprozesse. Machen Sie sich künstliche Intelligenz (KI) und Internet of Things (IoT) zu Nutze, um Entwicklungen in den Bereichen Planung, Produktion, Bestand, Lager und Transportmanagement vorauszusehen. Dynamics 365 Supply Chain Management verbessert so die betriebliche Effizienz, Produktqualität und Rentabilität. Nutzen Sie diese Software, um mit intelligenten Fertigungsabläufen innovativ zu sein, die Lagerverwaltung zu modernisieren, die Produktionsleistung zu optimieren, die Lebensdauer Ihrer Anlagen zu maximieren und Ihre Lieferkette zu automatisieren und zu straffen.

Business Central ist eine ERP-Software Lösung für kleine und mittlere Unternehmen. Auch sie unterstützt Unternehmen bei Ihrer Verwaltung, indem Geschäftsprozesse automatisiert und rationalisiert. Hochgradig anpassungsfähig und reich an Funktionen, ermöglicht Business Central Ihnen die Verwaltung Ihrer Geschäftsprozesse, einschließlich Finanzen, Fertigung, Vertrieb, Versand, Projektmanagement, Dienstleistungen und mehr.

Produkte, die die Dynamics 365 Business Applications unterstützen:

Adobe Experience Cloud liefert außergewöhnliche Kundenerlebnisse. Durch die Kombination von Microsoft Dynamics 365 mit Adobe Experience Cloud-Lösungen gestalten Sie die Customer Journey neu und verbessern den ROI für Vertrieb und Marketing.

AI Builder ermöglicht jeder Person in Ihrem Unternehmen mit KI zu arbeiten. Geben Sie Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, KI-Funktionen in die eigens erstellen und verwendeten Apps einzufügen – unabhängig von technischem Knowhow des jeweiligen Mitarbeiters.

Azure DevOps ist eine Verbindung von Entwicklung (Dev) und Betrieb (Ops). DevOps schafft eine Verbindung zwischen Menschen, Prozessen und Technologie, um Kunden durchgängig einen Mehrwert zu bieten. DevOps ermöglicht es ehemals getrennten voneinander arbeitenden Mitabeitergruppen in Entwicklung, IT, Qualitätstechnik und Sicherheit sich zu koordinieren und zusammenzuarbeiten und so bessere und zuverlässigere Produkte herzustellen. Die DevOps-Kultur zusammen mit DevOps-Methoden und -Tools gibt Teams die Möglichkeit, besser auf Kundenanforderungen zu reagieren, das Vertrauen in die von ihnen erstellten Anwendungen zu verbessern und Geschäftsziele schneller zu erreichen.

Dynamics 365 Customer Insights nutzt eine intuitive und flexible Kundendatenplattform (CDP), um Erkenntnisse aus den gesammelten Daten zu gewinnen und daraus personalisierte Kundenerlebnisse zu gestalten. Vereinheitlichen Sie alle Ihre Kundendaten über alle Quellen hinweg, um eine Rundum-Sicht auf Ihre Kunden zu bekommen.

Dynamics 365 Fraud Protection hilft Ihnen, Ihr E-Commerce-Geschäft – und Ihre Kunden – vor Betrug zu schützen, um Kosten zu senken, den Umsatz zu erhöhen und das Einkaufserlebnis Ihrer Kunden zu verbessern.

Dynamics 365 Layout hilft Ihnen, Räume effizienter zu gestalten. Erstellen Sie Entwürfe vom Konzept bis zur Fertigstellung. Layout hilft Ihnen, fundierte Entscheidungen zu treffen, bevor Sie bauen.

Dynamics 365 Remote Assist hilft Ihnen, von überall aus zusammenzuarbeiten. Mit Remote Assist auf HoloLens-, Android- oder iOS-Geräten können Techniker effizienter sein, indem sie von verschiedenen Standorten aus zusammenarbeiten.

Dynamics 365 Virtual Agent for Customer Service bietet außergewöhnlichen Kundenservice mit intelligenten, anpassungsfähigen Virtual Agents. Ermöglichen Sie Kundenservice-Experten die einfache Erstellung und Verbesserung von Bots mit einer KI-gesteuerten Datenbasis.

Mit Forms Pro erstellen Sie Unternehmensumfragen und erfassen und analysieren damit Kunden- und Mitarbeiterfeedback. So haben Sie anschließend die Möglichkeit entsprechend darauf zu reagieren.

LinkedIn Sales Navigator vereinheitlicht das Verkaufserlebnis für Ihre Kunden. In Microsoft Relationship Sales wurde der LinkedIn Sales Navigator mit Microsoft Dynamics 365 Sales verbunden, um Ihren Vertriebsmitarbeitern eine Möglichkeit an die Hand zu geben, personalisierte und sinnvolle Bindungen zu Kunden aufzubauen.

Power Apps Portale gibt Ihnen die Möglichkeit zum Erstellen von Portalen, die von Personenkreisen innerhalb oder außerhalb Ihres Unternehmens genutzt werden können und Ihnen so den Zugang zu Common Data Service-Daten erlauben.

Power BI macht es jedem auf jeder Ebene Ihres Unternehmens möglich, permanent aktualisierte Analysen Ihrer Unternehmensdaten zu Nutzen um daraus resultierend zuverlässige Entscheidungen zu treffen.

Mit Power Automate liefert Microsoft ein Softwaretool, um Ihre Prozesse mit sicheren, codearmen oder codefreien Workflows- einschließlich RPA (Robotic Process Automation) – zu automatisieren und so sich wiederholende Aufgaben zu ersetzen und papierlose Arbeitsabläufe zu ermöglichen.

Wenn Sie sich für Microsoft Dynamics 365 als Ihre Business-Management-Software entscheiden, können Sie zwischen drei Optionen, wie Sie Ihre Software hosten und darauf zugreifen möchten, wählen:

1. Dynamics 365 in der Cloud

Die beliebteste Wahl für neue Dynamics 365-Anwender ist die Bereitstellung in der Cloud – gehostet auf Azure, der Webservice-Plattform von Microsoft. Azure stützt sich auf ein Netzwerk von verwalteten Rechenzentren, verteilt über den ganzen Globus. Von hier aus können Programme und Dienste erstellt, getestet, bereitgestellt und verwaltet werden.

Wenn Sie sich für diese Option entscheiden, wird alles, vom Programm selbst bis zu Ihren Daten, online gespeichert. Sie führen die Software nicht von Ihrem eigenen Computer aus und besitzen sie nicht physisch. Anstatt eine Kopie der Software zu kaufen und sie auf einzelnen Geräten zu installieren, greifen Sie über das Internet darauf zu. Bei einer Cloud-basierten Instanz von Dynamics 365 „lebt“ die Software auf den Servern von Microsoft, so dass Sie nur eine Internetverbindung und einen Webbrowser benötigen, um sie zu nutzen.

Da die Software auf den eigenen Servern von Microsoft gehostet wird, ist in erster Linie auch Microsoft für die Wartung der gesamten Software-Infrastruktur verantwortlich. Dies beinhaltet die Bereitstellung von Sicherheitsmaßnahmen, die Ausgabe von Updates und die Durchführung von Datensicherungen.

2. Dynamics 365 On-Premises

Von Microsoft als „Local Business Data“ bezeichnet, ist On-Premises die „traditionelle“ Art der Softwarebereitstellung. Bei dieser Option können Anwender ihre Dynamics 365-Software entweder auf ihren eigenen Servern oder auf denen eines IT-Partners hosten.

On-Premises-Hosting bedeutet, dass Unternehmen alle Daten im eigenen Haus behalten; die gesamte Kommunikation mit der Cloud ist abgeschaltet, und die Benutzer sind allein für Wartung und Pflege der Software verantwortlich.

3. Hybride Bereitstellung von Dynamics 365

Dynamics 365 kann auch hybrid bereitgestellt werden, d. h. Teile werden in der Cloud gehostet, andere auf Ihren eigenen Servern: Obwohl vollständig in die Microsoft-Cloud integriert, werden Transaktionen und Daten lokal im eigenen Rechenzentrum gespeichert. Das bedeutet, dass die Anwender Zugriff auf Cloud-basierte Dienste wie maschinelles Lernen, Business Intelligence und Entwicklungs-Sandboxen erhalten, ihre Daten aber lokal gespeichert bleiben.

Mit Microsoft Azure bleiben Sie alleiniger Eigentümer Ihrer Daten und behalten stets die vollständige Kontrolle. Ihre Daten werden nicht mit Werbetreibenden geteilt und auch nicht für Markforschung oder zu Werbezwecken genutzt. Microsoft speichert Ihre Daten ausschließlich, um die von Ihnen genutzten Dienste bereitzustellen. Über den Inhalt der Daten und deren Nutzung ist Microsoft ebenfalls nichts bekannt.

Wenn Sie den Azure Service beenden oder Ihr Abonnement ausläuft, werden Ihre Daten aus den Datenbanken entfernt aber gewährleistet, dass Ihre Daten Ihnen weiterhin zur Verfügung stehen.

Power Automate ist zusammen mit PowerApps und Power BI ein Bestandteil der Microsoft Power Platform. Mit Power Automate können wiederkehrende Aufgaben und Geschäftsprozesse innerhalb der Microsoft Dynamics 365 Anwendungen automatisiert werden. Eine Vielzahl von Standardkonnektoren macht auch eine Einbindung von Drittsystemen und die Automatisierung über die gesamte IT-Landschaft hinweg möglich. Für die Erstellung von Workflows sind zudem keine IT- oder Programmierkenntnisse notwendig. In einem Editor können die einzelnen Prozessschritte einfach ausgewählt und zusammengesetzt werden. Aufgaben können so effizienter gelöst werden und Mitarbeiter haben mehr Zeit für wichtigere Dinge.  

Beispiele für Geschäftsprozesse, die sich automatisieren lassen, sind:

  • Taskmanagement-Tool für automatisierte Aufgaben 
  • Automatisierte E-Mail und Push-Benachrichtigungen
  • Automatisierte Ablage von E-Mails und Mailanhängen
  • Automatisiertes Publishing auf den unterschiedlichen Social Media-Kanälen
  • Genehmigungsprozesse
  • Veröffentlichungsworkflows
  • Etc.

PowerApps ist ein Teil der Microsoft Power Plattform und kann daher in jede Microsoft Dynamics 365 Anwendung integriert werden. Dank diesem Tool lassen sich Low-Code-Apps, die ihre individuellen Bedürfnisse und Prozesse abdecken, in nur wenigen Tagen entwickeln. Die Plattform bietet die Möglichkeit sowohl mobile Apps als auch webbasierte Anwendungen und sogenannte Portale zu entwickeln. Alle Anwendungen lassen sich mit anderen IT – Systemen verbinden, verwenden zum Hinzufügen von Logik standardmäßige Excel-ähnliche Begriffe und laufen auf Webbrowsern, iOS- und Android-Geräten. Bei dieser Lösung werden keine wesentlichen IT oder Programmierkenntnisse bei der Entwicklung vorausgesetzt, da in einem Editor per Drag & Drop die Anwendung schrittweise zusammengebaut werden kann. Zudem werden viele Templates bereitgestellt, die die Entwicklung noch einmal beschleunigen und vereinfachen. Die Erweiterung der Anwendungen mit Hilfe verschiedener Programmiersprachen ist ebenfalls möglich. 

URS sind Benutzeranforderungsspezifikationen, die die Anforderungen der Nutzer an die Lösung dokumentieren. Für jede Anforderung wird in einem FS (funktional specification) Dokument eine Lösung aufgezeigt. Abhängig von der Risikoeinschätzung wird für jede Anforderung eine erfolgreiche Lösung nachgewiesen (OQ/ PQ Tests) und bildet somit die Notwendigkeit für ein CSV basierte Softwareeinführung.

Sharepoint ist nahtlos in Dynamics 365 und andere Software von Microsoft integrieren und so als universelle Dokumentenmanagement Plattform nutzen.

SharePoint ist als SharePoint Server oder SharePoint Online Version mit unterschiedlichen Funktionalitäten verfügbar. SharePoint Server kann in den Editionen Standard und Enterprise lokal auf der IT-Infrastruktur Ihres Unternehmens installiert werden und erhält seltener Updates, lässt sich aber flexibler an die Anforderungen Ihres Unternehmens anpassen.

Die von Microsoft gehostete cloud version ist in der Regel in Microsoft 365-Abonnements enthalten, kann aber auch separat bezogen werden. SharePoint Online hat den Vorteil, dass die Server Systemlandschaft Ihres Unternehmens redundant wird, allerdings fehlen die Anpassungsoptionen einer selbst gehosteten Installation von SharePoint. Identisch sind die beiden Produktversionen in den Bereichen Zusammenarbeit, Dokumenten- und Content-Management sowie Hosting und der Synchronisation von Dateien. Wie bei den cloud produkten von Microsoft typisch erhält die SharePoint Online Version aber sehr viel häufiger Updates und damit verbunden neue Funktionen.

Die Kernfunktionen von SharePoint sind:

Sites als individualisierbare Websites über die auf die Funktionen von SharePoint zugegriffen wird.

Communities ermöglicht es Ihrem Unternehmen persönliche Webseiten (mySites) und soziale Medien (Wikis, Foren, Websites / Kalender für Teams) einzurichten und zu nutzen.

Content bietet die Möglichkeit zur Versionskontrolle Ihrer Dokumente und zur Erstellung von Sichtungs- und Freigabeprozessen – entspricht also einem klassischen DMS.

Search ist die Suchfunktion in Sharepoint – über Folder, Dateien, Dokumente, etc. hinweg wird gesucht und Ergebnisse können anschließend gefiltert und sortiert werden.

Composites bietet die Option, SharePoint-Komponenten auf Webseiten zusammenzustellen, dort Office- und andere Anwendungen nahtlos einzubinden, zu visualisieren und mit ihnen aus dem SharePoint heraus zu arbeiten. Zusätzliche Möglichkeiten zur Gestaltung sind über SharePoint Designer und InfoPath erhältlich.

Insights betitelt wieder, wie aus der D365 Software bekannt, die Funktion Daten unterschiedlicher Quellen zusammenzufassen, grafisch darzustellen und für die Menschen in Ihrem Unternehmen zur Verfügung zu stellen, damit sie datenbasierte Entscheidungen treffen können.

Systemanforderungen

Die lokale Version von Dynamics 365 benötigt folgende Systemvoraussetzungen:

  • Microsoft Windows Server
  • Eine Microsoft Windows Server Active Directory Infrastruktur
  • Eine Internetinformationsdienst (IIS)-Website
  • Anspruchsbasierter Sicherheitstokendienst (erforderlich für Bereitstellungen mit Internetzugriff)
  • Microsoft SQL Server
  • Microsoft SQL Server Reporting Services
  • Microsoft Exchange Server oder Zugriff auf POP3-kompatiblen E-Mail-Server (erforderlich für die E-Mail-
  • SharePoint Server (für Dokumentenverwaltung erforderlich)
  • Unterstützte Geräte, Microsoft Dynamics 365 App, oder Webbrowser wie spätere Versionen von Internet Explorer oder die neuste Version von Apple Safari, Google Chrome, und Mozilla Firefox
  • Microsoft Office für Microsoft Dynamics 365 für Outlook und andere Office-Integrationsfunktionen.

Hardwareanforderungen

In der folgenden Tabelle werden die minimalen und die empfohlenen Hardwareanforderungen für diese Version von Microsoft Dynamics 365 Server aufgeführt, ausgeführt in einer vollständigen Serverkonfiguration. Bei diesen Anforderungen wird davon ausgegangen, dass keine zusätzlichen Komponenten wie Microsoft SQL Server, Microsoft SQL Server Reporting Services, Microsoft SharePoint oder Microsoft Exchange Server installiert oder in Benutzung sind.

Komponenten*Mindestanforderung*Empfohlen
Prozessorx64-Architektur oder kompatibler Doppelkernprozessor mit 1,5 GHzVierkernprozessor mit x64-Architektur und mindestens 2 GHz (beispielsweise System mit AMD Opteron oder Intel Xeon)
Arbeitsspeicher4 GB RAMMindestens 8 GB RAM
Festplatte10 GB freier FestplattenspeicherMindestens 40 GB freier Festplattenspeicher

* Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem unterschiedlich ausfallen. Für weitergehende Informationen kontaktieren Sie uns oder besuchen sie diese Website.

DMS steht für Dokumentenmanagement System und wie der Name schon sagt handelt es sich um Software, die die Möglichkeit bietet, Dokumente digital zu erhalten, zu verfolgen, zu verwalten und zu speichern. Zudem bieten die Programme eine Versionskontrolle, die die verschiedenen Versionen von Dokumenten, die von unterschiedlichen Personen erstellt und später modifiziert wurden verfolgbar macht. Dies erspart das mühsame Handling von Ausdrucken und spart Geld indem weniger Papier und Druckerpatronen benutzt werden.

DMS Systeme haben Überschneidungen mit ECM Systemen hinsichtlich digitalem Asset Management, Dokumentenerfassung, Workflow-Systemen und Archivierungssystemen.

ERP steht für Enterprise Resource Planning und bezieht sich in unserem Fall auf ERP-Software-Systeme zur Verwaltung von Hauptgeschäftsprozessen wie Finanz- und Lieferkettenprozesse und viele andere Geschäftsaktivitäten.

Mit Hilfe dieser Softwaresysteme sammeln, speichern, verwalten und interpretieren Unternehmen Daten um, unter Verwendung gemeinsamer Datenbanken, die innerhalb eines DMS gepflegt werden, eine integrierte und aktuelle Übersicht über die Hauptgeschäftsprozesse dazustellen.

Erfahren Sie mehr

Im Gegensatz zu anderen Bussiness Management Software Anbietern bietet Microsoft ihr Dynamics 365 nach wie vor als Cloud und On-Premise Variante an. Es liegt also bei Ihnen als Kunde, gerne in Zusammenarbeit mit uns, die jeweiligen Faktoren in Ihrem Unternehmen abzuschätzen und zu entscheiden welche Option für Sie die bessere ist. Ein Faktor, der zu der Entscheidungsfindung beiträgt, ist sicherlich auch das Preismodell: 

Im Gegensatz zur herkömmlichen on-premise Variante, bei der einmalig die Lizenzen für Ihre User, und die entsprechende Hardware gekauft wird, wird bei der cloud variante monatlich abgerechnet wie bei einem Abonnement. Allerdings ist hier eben auch alles enthalten – alle Kosten die für eine Serverlandschaft und dessen Betrieb (Strom und Personalkosten) sowie für die SQL Software entfallen für Sie. Auch die Kosten für ggf. fällige Releases und Updates fallen weg bzw. sind in den monatlichen Kosten enthalten. 

Problematisch ist außerdem für manche Kunden, dass bei on-premises die Integration in LCS, SharePoint, Regulatory Configuration Services (RCS) gar nicht und die Integration mit PowerBI.com nur mit deutlichem Mehraufwand möglich ist. 

Erfahrungsgemäß ist der Betrieb On-Premise je nach Unternehmen im Schnitt 20-30 % teurer ist als in der Cloud. 

Kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen einen Preisvergleich der beiden Varianten entsprechend Ihren Bedürfnissen erstellen! 

Microsoft besitzt und speichert Daten in Rechenzentren auf der ganzen Welt. In welchem Rechenzentrum die Daten gespeichert werden, ist dabei von dem Standort des jeweiligen Nutzers und den bezogenen Leistungen abhängig. Microsoft bietet dazu eine interaktive Karte an, in der die entsprechenden Rechenzentren angezeigt werden. Grundsätzlich werden die Daten jedoch im nächstgelegenen Rechenzentrum gespeichert. Die Daten von Dynamics 365 F&O Nutzern in Europa werden beispielsweise in Irland oder den Niederlanden gespeichert. Dementsprechend unterliegen sie den Europäischen Datenschutz Richtlinien. Falls Daten in eine andere geografische Region verlagert werden müssen, werden die Administratoren mindestens einen Monat im Voraus darüber informiert.  

Auf den ersten Blick scheint es verwirrend, dass Microsoft viele verschiedene ERP-Produkte anbietet. Aber wie so oft gibt es dafür eine einfache Erklärung und eine Strategie. Diese Produkte wurden ursprünglich von anderen Firmen entwickelt und später von Microsoft aufgekauft und in die eigenen Softwareprodukte integriert.

Microsoft Dynamics SL -ursprünglich Solomon- ist eine projektbasierte ERP-Software, die 1980 von TLB, Inc (The Lord’s Business), einem Unternehmen aus Findlay, Ohio, entwickelt wurde. Es ist ein ERP mit einer Anbindung an Microsoft Office Project Server für projektorientierte kleine und mittlere Unternehmen. Das Produkt wurde auf eine reine Microsoft-Technologie-Strategie mit Microsoft SQL Server als Datenbanktechnologie, Visual Basic als Softwaresprache und Visual Basic for Applications (VBA) als Anpassungssprache umgestellt, bevor Solomon im Jahr 2000 von Great Plains Software übernommen wurde.

Microsoft Dynamics GP wurde ursprünglich von Great Plains Software mit Sitz in Fargo, North Dakota als ERP-Software für mittelständische Unternehmen mit mehreren Standorten oder mit internationaler Ausrichtung entwickelt. Sie nutzt den Microsoft SQL-Server als Datenbanktechnologie und ist in der Sprache Dexterity geschrieben. Die Software ist derzeit nur auf dem englischsprachigen Markt, in Südamerika, im Mittleren Osten und in Singapur erhältlich. Im April 2001 wurde Great Plains inklusive Solomon von Microsoft übernommen.

Microsoft Dynamics NAV wurde im Jahr 2002 von Microsoft durch die Übernahme der dänischen Firma Navision Software A/S erworben. Seitdem wurde Microsoft Dynamics NAV schrittweise mit den anderen ERP-Lösungen GP und SL von Microsoft zusammengeführt. Aus dem Grund wurde auch die 2017er Version in Microsoft Dynamics NAV umbenannt. Die in der Programmiersprache C/AL geschriebene Software ist auf die Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen ausgerichtet und bietet eine Vielzahl von Branchenlösungen. Ab 2018 wurde die Software unter dem neuen Namen Microsoft Dynamics 365 Business Central On-Premises weitergeführt, die nun auch als SaaS-Software erworben werden kann – Microsoft Dynamics 365 Business Central. Beide Softwareversionen haben einen gemeinsamen Quellcode.

Microsoft Dynamics AX (ehemals Axapta) ist eine objektorientierte ERP-Software, die hauptsächlich in mittleren und größeren Unternehmen eingesetzt wird. Axapta wurde ursprünglich von der Firma Damgaard entwickelt, die zunächst mit Navision fusionierte und dann im Jahr 2002 von Microsoft übernommen wurde.

Axapta ERP wurde 2006 von Microsoft Dynamics AX abgelöst und wird als Dynamics 365 innerhalb des Microsoft-Stacks mit vielen Funktionserweiterungen, einem überarbeiteten Client und einer Anpassung an die MS-Office-2003-Oberfläche sowie tiefgreifenden Änderungen in der Systemarchitektur (erhöhter Fokus auf Sicherheit (Trusted Computing), mit einer 3-Tier-Architektur), einer Entwicklungsumgebung (inklusive der Integration von .NET) auf Basis des integrierten Microsoft-Stacks fortgeführt. Seit Ende 2011 ist die aktuelle Version Dynamics AX 2012 auf dem Markt mit einer rollenbasierten Oberfläche, die noch stärker an die Oberfläche der Office-Produktlinie angepasst wurde. Auch die Web-Oberfläche (Enterprise Portal) wurde über SharePoint 2010 an die Office-Umgebung angepasst.

Alle vier ERP Produkte wurden recht branchenspezifisch entwickelt, unterscheiden sich also in bestimmten Bereichen, haben aber gleichzeitig große Überlappungen. Microsoft hat das Können der vier Produkte auf nun 2 zusammenkondensiert und damit ERP Systeme geschaffen, die universell und doch branchenspezifisch einsetzbar sind. Die ERP Produktfamilie von Microsoft wird zukünftig auf die Produkte Business central für kleine und mittlere Unternehmen und Dynamics 365 für Enterprise Unternehmen beschränkt. Alle anderen Produkte werden nicht mehr weiterentwickelt, nicht weiter supportet und laufen in den nächsten Jahren aus.

Das hier sind die sieben häufigsten Gründe, aus denen Unternehmen auf Cloud-Computing-Dienste zurückgreifen:
  • Kosten – Keine initialen Investitionsausgaben für die Infrastruktur, keine Notwendigkeit, eine teure Infrastruktur zu kaufen, zu verwalten und zu warten, die Sie möglicherweise nicht voll ausnutzen – Sie zahlen nur für die Ressourcen, die Sie benötigen.
  • Global – elastische Skalierung – Bereitstellung der richtigen Menge an IT-Ressourcen – mehr oder weniger Rechenleistung, Speicher oder Bandbreite – genau dann, wenn sie benötigt werden, und vom richtigen geografischen Standort aus
  • Leistung – Die größten Cloud Computing-Services laufen auf einem weltweiten Netzwerk von sicheren Rechenzentren, die regelmäßig auf die neueste Generation schneller und effizienter Computing-Hardware aufgerüstet werden. Dies bietet mehrere Vorteile gegenüber einem einzelnen Unternehmensrechenzentrum, einschließlich reduzierter Netzwerklatenz für Anwendungen und größerer Größenvorteile
  • Skalierbar, elastisch und flexibel – Die meisten Cloud Computing-Services werden als Self-Service und auf Abruf bereitgestellt – große Mengen an Computing-Ressourcen können innerhalb von Minuten bereitgestellt werden, Cloud Computing gibt Ihrem Unternehmen eine große Flexibilität und nimmt den Druck von der Kapazitätsplanung. Cloud Computing unterstützt sowohl vertikale als auch horizontale Skalierung, je nach Ihren Anforderungen: Vertikale Skalierung, auch bekannt als „Scaling up“, ist der Prozess des Hinzufügens von Ressourcen, um die Leistung eines bestehenden Servers zu erhöhen. Einige Beispiele für vertikale Skalierung sind: Hinzufügen von mehr CPUs oder Hinzufügen von mehr Speicher zur Unterstützung einer größeren Datenerfassung. Bei der horizontalen Skalierung, die auch als „Skalierung nach außen“ bezeichnet wird, werden weitere Server hinzugefügt, die zusammen als eine Einheit funktionieren. Zum Beispiel haben Sie mehr als einen Server, der eingehende Anfragen verarbeitet.
  • Produktivität — Rechenzentren vor Ort erfordern in der Regel eine Menge „Racking und Stacking“ / Hardware-Setup, Software-Patching und andere zeitaufwändige IT-Management-Aufgaben. Cloud Computing macht viele dieser Aufgaben überflüssig, so dass IT-Teams ihre Zeit für wichtigere Geschäftsziele verwenden können.
  • Zuverlässigkeit– Cloud Computing macht Datensicherung, Disaster Recovery und Business Continuity einfacher und kostengünstiger – die Daten können an mehreren redundanten Standorten im Netzwerk des Cloud-Anbieters gespiegelt werden.
Schlüsselkompetenzen Microsoft Dynamics 365 – In Cloud Microsoft Dynamics 365 – On Premise
Kostenmodell Monatliches Abonnement Riesige anfängliche Kapitalinvestitionen (CapEx))
Informationsspeicher Im gesicherten Microsoft-Rechenzentrumgespeicherte Informationen Vollständiges Eigentum und Kontrolle über die gespeicherten Informationen
Datenzugriff Zugriff nur über Anwendungsprogramm-Schnittstelle (API) oder Berichtskonnektoren Voller Zugriff
Speichergröße 5-GB (zusätzlich 2,5-GB für je 20 Lizenzen) Begrenzt auf verfügbaren Serverspeicher
Systemadministration Minimaler interner Verwaltungsaufwand Microsoft verwaltet die Systeminfrastruktur Erfordert interne oder anbieterseitige Partnerpflege
Bereitstellung Schnell und nahtlos Zeitraubend und kompliziert
Hardware Anforderungen Keine zusätzliche Hardware erforderlich Wird entweder von vorhandener Hardware ausgeführt oder benötigt möglicherweise zusätzliche Server
Wartungskosten Keine Umfassende Ausgaben für die Wartung und Aktualisierung von Servern
Konnektivität Zuverlässige Konnektivität mit 99,9% finanzieller Unterstützung durch Microsoft Für den Zugriff auf Anwendungen oder Informationen ist keine Internet-Konnektivität erforderlich
System Updates Updates (sowohl kleinere als auch größere) werden konsequent eingeführt Kleinere Aktualisierungen können bis zur nächsten Hauptversion zurückgehalten werden
Mobilität Für den Offline-Zugriff verfügbare Anwendungen Für den Offline-Zugriff verfügbare Anwendungen
Flexibilität Höhere Flexibilität durch integrierte Redundanzfunktionen Hardware-abhängig und es ist teuer, einen redundanten Server für die Datensicherung zu installieren
Power BI Integriert Nicht verfügbar

Lizensierung

Ja, wir haben zunächst Fragen – viele Fragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass sogar ein erster Kostenvoranschlag nicht ohne die Beantwortung vieler Fragen möglich ist. Hier ein Erklärungsversuch:

Cloud

1.Welche Funktionalitäten benötigen Sie? Bei der Berechnung der Cloud Variante kommt es zunächst darauf an welchen Funktionsumfang sie benötigen: Es wird hier unterschieden in die Bereiche Customer Engagement und Unified Operations, unter denen die einzelnen Module – Sales, Customer Service, Field Service und Marketing bzw. Supply Chain Management, Human Ressources, Finance, Project Operations und Commerce – zusammengefasst sind, die zum Teil sehr unterschiedlich bepreist sind. Soll es ein reines ERP System sein dann werden vermutlich nur Lizenzen für das Modul Finance und ggf. Supply Chain Management benötigt. Kommen jedoch andere Bereiche dazu, werden die Userlizenzen auf unterschiedliche Module verteilt oder sogar überlappend vergeben werden müssen. Sobald Lizenzen aus unterschiedlichen Modulen verwendet werden, wird ein Modul (bei ERP Implementierungen muss es aus dem Bereich Unified Operations sein) als das Basismodul ausgewählt, alle weiteren Module können für Nutzer mit Schnittstellenfunktionen als vergünstigte Attach-Module lizensiert werden.

2.Wie viele User sollen in Ihrem Unternehmen mit welchen Funktionen arbeiten? Als weitere Information wird dementsprechend die genaue Useranzahl in den jeweiligen Bereichen zur Ermittlung eines Preises benötigt.

3.Welchen Funktionsumfang benötigen die Mitarbeiter in den jeweiligen Modulen? Außerdem besteht die Möglichkeit Einsparungen durch die Abstufung im Funktionsumfang der jeweiligen Nutzer zu erreichen:

  • Full User Lizenzen – voller Funktionsumfang
  • Device User – Lizenzen sind dem jeweiligen Gerät zugeordnet
  • Activity User – Transaktionsbezogene Nutzung von Anwendungen & eingebetterer Bussiness Intelligence
  • Team Members – Grundlegende Prozesse ausführen, Wissen teilen & eingebettete Business Intelligence nutzen
  • Für die Aufteilung in diesem dritten Punkt nehmen wir in der Regel Erfahrungswerte aus unseren vorherigen Projekten. Durch den Kauf der Lizenzen entstehen Ihrem Unternehmen monatliche Kosten, aber da der Support der Standardsoftware und das Erstellen von Updates und Releases, sowie Hardwarekosten und damit verbundene Betriebskosten wegfallen, sind auch längerfristig die Kosten in der Regel um 30-40% geringer als bei der on-premise Variante.

    on-premises

    Für eine on-premises Variante kommen folgende Kosten auf Ihr Unternehmen zu:

  • einmalige Lizenzkosten für die jeweilige Useranzahl pro Modul
  • Serverkosten
  • SQL Software Kosten
  • Energiekosten für ihre Server
  • Update/release Kosten
  • Personalkosten für den Betrieb
  • Auch hier gibt es die Möglichkeit anteilig Lizenzen mit eingeschränktem Nutzungsumfang zu erwerben und so bei den Lizenzkosten Einsparungen zu erhalten. Für eine Berechnung nehmen wir in der Regel eine prozentuale Aufteilung entsprechend unserer Erfahrungswerte. Im Fokus stehen hier also Fragen bezüglich Hardwaresizeing und Funktionsumfang.

    Erfahrungsgemäß ist der Betrieb On-Premise je nach Unternehmen im Schnitt 20-30 % teurer ist als in der Cloud.

    Kontaktieren Sie uns damit wir Ihnen einen Preisvergleich der beiden Varianten auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten berechnen!

    Implementierung

    Den Erfolg eines Projektes sichern aus unserer Erfahrung heraus beide Seiten – die Zusammenarbeit, gemeinsame Zielsetzung und klare Kommunikation der Erwartungen sind entscheidend. Von unserer Seite tragen wir bei durch:
    • Hervorragende Expertise in der jeweils relevanten Branche
    • Erfahrungen im Management und der Implementierung internationaler Projekte
    • Dynamics 365-Produktkenntnisse, kompletter Microsoft Stack und Azure Cloud
    • Kenntnisse in Remote-Arbeitsstilen – internationales Projektmanagement / Implementierungen
    • Verfügbarkeit von Apps zur Gewährleistung einer Standardimplementierung
    • Technisches Knowhow in Bereichen Deployment, Implementierung und Cloud Umgebung
    • Erfahrene Teams in Deutschland und der Türkei mit Erfahrungen bei der Implementierung in großen Maschinenbau-Projekte & Prozessindustrie- Projekten/Implementierungen unter CSV Standards
    • Flexibilität und kurze Entscheidungswege
    • Enge Zusammenarbeit mit dem Projektmanagement des Kunden
    • Frühzeitige Einbeziehung und Zusammenarbeit mit den Key-Usern
    • b4d Branchenentwicklungen in der Prozessindustrie – z.B. Probenhandhabung, Stabilitätsstudien
    • Erfahrung in: GAMP5, GxP, FDA Regulierung
    • Niederlassung in den USA | strategische Niederlassung
    Außerdem tragen folgende Gegebenheiten auf Seiten des Kunden entscheidend zu einem Projekterfolg bei:
    • Verfügbarkeit der Key-User
    • Starker Projektmanager auf Kundenseite
    • Kurze Entscheidungswege
    • Bereitstellung von:
      • Stammdaten (Artikel, Preise, Kontenplan, etc.)
      • Kalkulationsschemata
      • Formulare + Textbausteine
      • Workflow Abwicklungen
      • Berechtigungsplan einzeln + Team

    Support

    Gleich zu Beginn Ihres Projektes stellen wir Ihnen alle Informationen zur Verfügung, die Sie benötigen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Bereits im Pre-Sales-Prozess helfen Ihnen unsere fachlich geschulten Vertriebsmitarbeiter, sich im Funktions-, Produkt- und Lizenzdschungel zurechtzufinden und beantworten gerne all Ihre Fragen. Workshops mit unseren erfahrenen Consultants helfen Ihnen, die Details und den zeitlichen Ablauf des Projekts zu klären und einen Projektplan aufzustellen.

    Während des gemeinsamen Projekts stehen nicht nur die Mitarbeiter aller am Einführungsprozess beteiligten Abteilungen in engem Kontakt mit den Consultants von b4dynamics, sondern es finden auch Key-User-Schulungen statt. Wir bei b4dynami halten es für sehr wichtig, die Personen, die das System später tatsächlich nutzen, frühzeitig in den Prozess einzubinden und zu schulen.

    Nach dem Go-Life rechnen wir für einen Zeitraum von einigen Monaten mit intensivem Post-Go-Life-Support. Wenn wir sehen, dass es gut bei Ihnen läuft, erweitern wir langsam die Abstände bis wir zu einem jährlichen Check-In mit Ihnen übergehen.

    Für Supportfälle haben wir ein Ticketsystem eingerichtet, mit dem Sie uns jederzeit und von überall aus kontaktieren können. Auch ein telefonischer Hotline-Support ist möglich und natürlich stehen Ihnen die FAQs auf unserer jederzeit zur Verfügung.

    Weiterhin bietet Microsoft eine Menge an in-app support, Docs, Learn, Communities, etc. an

    https://docs.microsoft.com/de-de/dynamics365/

    https://docs.microsoft.com/de-de/learn/

    https://community.dynamics.com/

    Nach dem Go-Life einer Softwareimplementierung bieten wir für einen Zeitraum von einigen Monaten einen intensiven Post-Go-Life-Support. Sobald das nicht mehr nötig ist, bietet b4dynamics einen 2nd Level Support im Sinne eines Applikations-Supports – telefonisch innerhalb unserer regulären Geschäftszeiten, oder jederzeit über ein Ticketsystem. Der 1st Level Support liegt beim Kunden und 3rd Level Support wird von Microsoft gestellt.

    Updates

    Nach dem Go-Live muss die Produktionsumgebung in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden. Dafür stellt Microsoft seinen Kunden bis zu 8 Service-Updates pro Jahr zur Verfügung von denen Sie mindestens 2 Service-Updates pro Jahr in Anspruch nehmen müssen und maximal 3 Updates in Folge überspringen können. Die Downtime für ein erfolgreiches Update beträgt in der Regel 30 Minuten bis zu 1 Stunde. Gerechnet wird aber immer mit einer Downtime von 3 Stunden, falls Probleme auftauchen sollten.

    Wartung des Systems

    Microsoft informiert seine Kunden über geplante Wartungsarbeiten mindestens fünf Werktage vor Beginn des Patching-Fensters. nach geografischer Region wird ein standard patching-Fenster definiert, die in der Regel an einem Wochenende stattfindet, um nicht in einen Konflikt mit dem laufenden Geschäft zu kommen.

    Die meisten Wartungsarbeiten erfordern dabei kein Eingreifen des Kunden. Wenn es ein kritisches Sicherheitsupdate gibt das eine Aktualisierung erfordert, erfolgt eine Benachrichtigung.

    Unseren regulären Geschäftszeiten sind Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr (MEZ), ausgenommen Feiertage. Support Anfragen können aber jederzeit über ein Ticketsystem eingereicht werden. Die Anfragen werden am darauffolgenden Werktag bearbeitet.

    Erweiterter englischsprachiger Support aus der Türkei und den USA ist von Montag bis Freitag 9:00-18:00h (EET) und 06:00 – 18:00h (MST) möglich.